No-bake Schokobars

Erschienen am 2. October 2016 um 13:45 Uhr.

Ich freue mich Euch ein wahres Glanzstück meiner letzten Kreationen zeigen zu können: N’oats no-bake Schokobars.

Gekühlt sind sie einfach nur ein Traum. Schnell und einfach zu machen.

Probier es doch mal aus!

Eure Nila

No-bake Schokobars

Zutaten

  • 160 g N’oats Klassisch-Pur
  • 100 g Peanutbutter
  • 40 g Reissirup
  • 30 g Kokosöl
  • 50 g Kokosraspeln
  • 60 g Schokoraspeln
  • 40 g Rosinen

Zubereitung

In einem Topf die Peanutbutter, den Reissirup und das Kokosöl auf mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen.

Zur Seite stellen und die übrigen Zutaten zufügen. Gut verrühren, bis die Schokoraspeln komplett aufgelöst sind.

In eine möglichst quadratische Form füllen, mit den Händen oder einem Löffelrücken festdrücken und entweder für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank oder für ca. 20 Minuten in die Gefriertruhe stellen.

Danach in Stücke oder Riegel schneiden, in einen luftdichten Behälter füllen und entweder im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe lagern.

Nila’s Tipp: „Ich lagere einen Teil immer im Kühlschrank. Den Rest in der Gefriertruhe. Wenn mein Vorrat dann zuneige geht nehme ich einfach einen Beutel aus dem Gefrierschrank und lasse diesen im Kühlschrank auftauen.“

Keine Kommentare. Jetzt kommentieren!

Pflaume-Apfel-Zimt Protein-Bällchen

Erschienen am 22. September 2016 um 07:00 Uhr.

Für alle Protein-Liebhaber habe ich hier leckere N’oats Pflaume-Apfel-Zimt Protein-Bällchen.

Einfach und schnell zu machen und auch für unterwegs ein super Snack. Viel Spaß beim Probieren!

Eure Nila

Pflaume-Apfel-Zimt Protein Bällchen

Zutaten (für 14 Bällchen)

  • 80 g N’oats Pflaume-Apfel-Zimt
  • 30 g Proteinpulver
  • 1,5 EL Kokosöl
  • 50 g Peanutbutter
  • 50 g pürierte Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL Sesam

Zubereitung

Die Datteln kurz wässern und danach das Wasser abgießen. Mit einem einem Pürierstab oder einem Mixer die Datteln zerkleinern.

Alle weiteren Zutaten bis auf das Sesam zufügen und gut miteinander vermischen.

Nila’s Tipp: “Dies geht am besten mit den Händen.”

Kleine Bällchen formen und diese im Sesam wälzen.

In einen luftdichten Behälter geben und anschließend mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Keine Kommentare. Jetzt kommentieren!

Overnight Oats mit Himbeeren und Vanillequark

Erschienen am 16. September 2016 um 07:00 Uhr.

Da die letzten Tage noch einmal so richtig sommerlich waren, habe ich noch einmal Lust auf leckere Overnight Oats :-)

N’oats Klassisch-Pur angesetzt mit Vanille Sojamilch, geschichtet mit Himbeeren und Vanillequark. Schnell, einfach und doch sooo lecker!

Viel Spaß beim Probieren!

Eure Nila

Overnight Oats mit Himbeeren und Vanillequark

Zutaten

Zubereitung

Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen.

Die N’oats mit der Milch in ein Gefäß geben, umrühren und im Kühlschrank mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Die N’oats-Masse in ein größeres oder zwei kleine Gläser aufteilen, die Himbeeren zufügen und mit Vanillequark bedecken.

Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen und morgens frisch gekühlt genießen.

Keine Kommentare. Jetzt kommentieren!

Mango-Kokos-Quark Overnight Oats

Erschienen am 26. August 2016 um 17:00 Uhr.

Sommer, sommerlich, super sommerlich :-)

So kann man diese leckeren Overnight Oats beschreiben, die mit N’oats Klassisch-Pur und Kokosmilch angesetzt und mit einer Quark-Kokos-Masse sowie frischer Mango geschichtet sind.

Jetzt noch schnell ansetzen und morgen früh frisch gekühlt genießen!

Eure Nila

Mango-Kokos-Quark Overnight Oats

Zutaten

Zubereitung

Die N’oats mit der Kokosmilch in ein Gefäß geben, umrühren und im Kühlschrank mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Den Quark mit den Kokosraspeln verrühren und eventuell ein wenig süßen.

Die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.

In ein Glas zuerst die N’oats-Masse, dann die Quark-Kokos-Masse und zum Schluss die Mangostückchen geben und abgedeckt für mindestens 2 Stunden – besser noch über Nacht – im Kühlschrank ziehen lassen.

Nila’s Tipp: „Wenn Du den Quark gerne etwas „fluffiger“ magst, dann rühre einfach noch etwas Sprudelwasser unter, bis Dir die Konsistenz gefällt.“

Keine Kommentare. Jetzt kommentieren!

N’oats à la “Bounty”

Erschienen am 20. August 2016 um 11:19 Uhr.

Lecker, lecker, lecker … sind diese N’oats à la „Bounty“ überzogen mit Zartbitterschokolade. Schön gekühlt aus dem Kühlschrank einfach sensationell gut!

Viel Spaß beim Probieren!

Eure Nila

N'oats-"Bounty"

 

Zutaten

  • 120 g Kokosraspeln
  • 50 g N’oats Klassisch-Pur
  • 40 g Kokosöl
  • 260 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Reissirup
  • 200 g dunkle Schokolade

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf die dunkle Schokolade in einer Rührschüssel zusammenfügen und miteinander verrühren.

Eine möglichst quadratische Form mit Backpapier auslegen und die Masse zugeben. Mit den Händen oder einem Löffelrücken die Masse fest zusammenpressen, so dass diese ca. 1-1,5 cm hoch ist.

Die Form für 20 Minuten in die Gefriertruhe stellen.

In der Zwischenzeit die Schokolade laut Packungsanleitung zerkleinern und im Wasserbad langsam erwärmen.

Die „Bounty“-Masse aus der Gefriertruhe nehmen und in kleine Riegel schneiden, in der Schokomasse wälzen (dies geht am besten mit zwei Gabeln) und auf einem Backpapier kurz trocknen lassen.

Dann in eine Dose geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Nila’s Tipp: „Du kannst die Riegel auch im Gefrierschrank aufbewahren und ca. 3-5 Minuten vor dem Verzehr herausnehmen – das ist dann eher „Bounty“-Eis :-)“

Keine Kommentare. Jetzt kommentieren!