Nicht ohne meine N’oats

Erschienen am 15. October 2009 um 09:56 Uhr.

Morgenstund hat Gold im Mund: Solange der Start mit einer Schale N’oats beginnt bin ich dabei. Diese sind nämlich nicht nur unglaublich lecker, sondern auch noch als Frühstücksmahlzeit super. Und wie wichtig Frühstück ist folgt:

Bei meinen Internetrecherchen habe ich herausgefunden, dass „Frühstücker“ viel gesünder leben als Frühstücksmuffel. Laut diversen Studien liegt das daran, dass die, die morgens gesunde Cerealien zu sich nehmen den Stoffwechsel anregen und mehr Leistung erbringen können. Durch das Frühstück werden dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen, Folsäure, Vitamin C und Ballaststoffe zugeführt, die ihn „fit“ für den Tag machen.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass gerade vollwertige Nahrungsmittel als Frühstücksmahlzeit kleine „Superhelden“ sind, wie Vollkornbrot, Haferflocken, Obst, Milch oder Joghurt. Durch sie wird der Stoffwechsel angeregt und somit verhindert, dass der Körper auf dem Energiesparmodus fährt. Frühstücksmuffel erreichen durch ihre Frühstücksverweigerung dagegen nur, dass alles was sie später am Tag verzehren besonders gut vom Körper verwertet wird und somit zu einer schnelleren Gewichtszunahme führt. Haferflocken und ungesüßtes Müsli sind mit Vollkornbrot übrigens die „wahren Helden“ zum Tagesbeginn, da ihre komplexen Kohlehydrate langsamer ins Blut gelangen und somit sogar länger satt machen.

Nicht nur die Schotten und Engländer schwören auf „etwas Warmes“ am Morgen. Auch die Vertreter der Traditionellen Chinesischen Medizin sind davon überzeugt, da der Körper bei einer warmen Mahlzeit keine zusätzliche Energie aufbringen muss, um das Essen erst auf verdauungsfreundliche Temperatur zu erwärmen. Der Organismus kann also sofort mit der Verwertung der Nährstoffe beginnen.

Bevor es in den „Alltagskampf“ geht, sollte man mit einem Frühstück angenehm in den Tag starten um somit die Seele ein bisschen zu streicheln. N’oats bietet mit einer warmen und schmeichelnden Frühstücksmahlzeit die Voraussetzungen für einen solchen Start.

Also, ran an die Löffel und guten Appetit!

Schreib einen Kommentar